Biebelnheimer Pilgerstein

Biebelnheimer Pilgerstein

Biebelnheim, Pilgerstein, göttlich guter Rotwein

Die Einzellage „Biebelnheimer Pilgerstein“ umarmt das Dorf von drei Seiten. So christlich wie der Name klingt, ist er tatsächlich gemeint: Biebelnheim beherbergte im Mittelalter ein Pilgerspital und der Jakobsweg schlängelt sich noch heute durch die Weinberge und hinauf zum benachbarten Petersberg, auf dessen Spitze eine mittelalterliche Krypta stand. Die Lage wurde 1555 erstmalig urkundlich erwähnt und das Wort „Stein“ deutet auf einen Rastplatz für Pilger hin. Im kalkreichen Boden gedeihen vor allem Burgunderreben prächtig, die Weine bekommen dadurch ihre einmalige Mineralik. Außerdem haben sich die hiesigen Winzer traditionell dem Rotwein verschrieben – eine Seltenheit in Rheinhessen.

Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein
Biebelnheimer Pilgerstein

Daten und Fakten

Biebelnheim 90 Hektar 145-200 m Süd, Südwest bis Nordwest drehend
Bereich:
Nierstein
Region:
Petersberg
Einzellage:
Pilgerstein
Gemarkung:
Biebelnheim

Bodenarten

Löss/Pararendzina

Loess Pararendzina , © Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

Windablagerung von kalkhaltigem Staub in den Eiszeiten

fruchtbarer, tiefgründiger, leichter Lehmboden, toniger Schluff, sehr gute Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, ausreichende Durchlüftung, nährstoffreich, kalkhaltig, mäßige Erwärmbarkeit, gute Durchwurzelbarkeit, hohes Wuchspotenzial

Gelbfruchtige Aromen, Apfel, Pfirsich, Birne, Zitrus, feinfruchtig, schlank, erfrischend, sanfte Säure, mittelkräftige Struktur, saftig elegant, früh trinkbar, süffiger Charme, unkomplizierte Vielschichtigkeit,fruchtig fröhliche Ausprägung

mehr erfahren