Groß-Winternheimer Bockstein

Groß-Winternheimer Bockstein

Heeresstraße, Trockenmauer und Rieslinge 

Genau wie Elsheim hat auch Groß-Winternheim eine Einzellage Bockstein. Kein Wunder, denn die zwei Orte liegen nur fünf Kilometer voneinander entfernt, beide am Flüsschen Selz und an der alten, ehemaligen Heeresstraße. Lasten wurden früher auf dem Rücken getragen, quasi aufgebockt. Daher der Name. Auf Löss, sowie Sand- und Lehmmergel entstehen hier vor allem exzellente Rieslinge. An Trockenmauern sonnen sich Eidechsen. Die Hiwweltour Westerberg führt direkt an Groß-Winternheim entlang. An der Selz lässt sich herrlich Radfahren.
> Entdecke die Einzellage via Hiwweltour Westerberg: https://www.rheinhessen.de/hiwweltour-westerberg
> Vergleiche die Einzellage: Elsheimer Bockstein

Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein
Groß-Winternheimer Bockstein

Daten und Fakten

Ingelheim am Rhein 10 Hektar 145-225 m Süd
Bereich:
Bingen
Region:
Kaiserpfalz
Einzellage:
Bockstein
Gemarkung:
Groß-Winternheim

Bodenarten

Löss/Pararendzina

Loess Pararendzina , © Landesamt für Geologie und Bergbau Rheinland-Pfalz

Windablagerung von kalkhaltigem Staub in den Eiszeiten

fruchtbarer, tiefgründiger, leichter Lehmboden, toniger Schluff, sehr gute Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, ausreichende Durchlüftung, nährstoffreich, kalkhaltig, mäßige Erwärmbarkeit, gute Durchwurzelbarkeit, hohes Wuchspotenzial

Gelbfruchtige Aromen, Apfel, Pfirsich, Birne, Zitrus, feinfruchtig, schlank, erfrischend, sanfte Säure, mittelkräftige Struktur, saftig elegant, früh trinkbar, süffiger Charme, unkomplizierte Vielschichtigkeit,fruchtig fröhliche Ausprägung

mehr erfahren

Mergel/Pararendzina

Kalkreiche Lehme und Sande; Ablagerungen Tertiärmeeres

Tiefgründiger, kalkreicher Tonboden mit hohem Anteil von quellfähigem Ton, geringere Speicherfähigkeit für pflanzenverfügbares Bodenwasser, eingeschränkte Wasserdurchlässigkeit und Durchlüftung, nährstoffreich, stark kalkhaltig, mäßige Erwärmbarkeit, schwer durchwurzelbar

Dicht kraftvoll, körperreich, ausdrucksvoll, balancierte Säure, Nachhaltigkeit und Intensität durch Frucht, Schmelz und Opulenz. Saftige, exotische Aromen bei Weißweinen, Mango, Honigmelone, Aprikose. Dunkle Fruchtaromen, rauchige Würzigkeit bei Rotweinen

mehr erfahren